Beschlussfassung über die Gewinnverwendung für das Jahr 2023
Beschlussfassung über die Gewinnverwendung für das Jahr 2023

104. ordentliche Generalversammlung der MEGA eG: Fusion mit Maler- Einkauf Rhein-Ruhr eG bestätigt


Hamburg, 19. Juni 2024 – Die 104. ordentliche Generalversammlung der MEGA eG fand am 14. Juni 2024 statt. Trotz angespannter Konjunkturlage konnte die MEGA eine positive Bilanz für das Jahr 2023 ziehen. Fokus der diesjährigen Versammlung: Die Verschmelzung mit der Maler-Einkauf Rhein-Ruhr eG. Ein entsprechender Fusionsvertrag ist durch die Generalversammlungen beider Genossenschaften angenommen worden. Die Aktivitäten der Maler-Einkauf Rhein-Ruhr eG gehen rückwirkend zum 1. Januar 2024 auf die MEGA eG über.

Volker König, Vorstandsvorsitzender der MEGA eG
Volker König, Vorstandsvorsitzender der MEGA eG

Beide Genossenschaften sind gesunde, handwerkseigene Unternehmen mit veritablen Marktanteilen in ihren Vertriebsgebieten. Um die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit weiter zu stärken,erarbeiteten MEGA und MEG Rhein-Ruhr einen Verschmelzungsvertrag, um die Aktivitäten der MEG Rhein-Ruhr auf die MEGA zu fusionieren. Die Generalversammlungen beider Traditionshäuser stimmten dem Verschmelzungsvertag einvernehmlich zu.

 

Als einen Grund für die Verschmelzung nennt Volker König, Vorstandsvorsitzender der MEGA eG, die aktuell angespannte Marktsituation. Die beeinträchtigte Zinsentwicklung aufgrund des Ukraine-Krieges dämpfen Investitionen in der Baubranche bei gleichzeitig steigenden Logistik-, Personal- und Energiekosten. Zudem setzen die wachsenden Anforderungen an Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie die zunehmende Bürokratie besonders kleinere regionale Unternehmen zunehmend unter Druck. „Das Handwerk bündelt mit dem Zusammenschluss seiner Genossenschaften seine Kräfte. Gemeinsam wollen wir unsere Marktanteile ausbauen und der schwachen Konjunktur, dem enormen Kostendruck sowie den stetig steigenden Bürokratieauflagen trotzen. Damit gestalten beide Unternehmen die Zukunft aktiv.“,betonte König.

 

Die Verschmelzung soll den freien lieferantenungebundenen Großhandel in der Wirtschaftsregion der MEG stärken und ausbauen. Die Vertriebsgebiete beider Genossenschaften überschneiden sich in Teilen und ergänzen sich, so dass einzelne Niederlassungen zusammenlegt werden und in anderen Gebieten die Marktabdeckung ausgebaut werden kann. Die Standorte der MEG werden dabei unter ihrem Namen fortgeführt. „In dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen sind wir dann mit Standorten der MEG Rhein-Ruhr, MEGA, Sonnen, RAFA, Orth und Kersting präsent. Auch darüber hinaus werden wir unser Niederlassungsnetz weiter optimieren. Immer mit Augenmaß und immer in dem Bewusstsein, dass wir für das Handwerk handeln“, verdeutlichte König.

Um dem gemeinsamen Weg beider Genossenschaften zukünftig auch im Aufsichtsrat Rechnung zu tragen, sind vier Mitglieder der MEG Rhein-Ruhr in das Gremium eingezogen: Matthias Behr, Nils Sandscheiper, Thomas Zimmermann und Julius Wiederhöft. Dazu kommen zwei weitere Mitarbeitervertreter.

Positive Bilanz für das Jahr 2023

Anschließend ging es um den Jahresabschluss der MEGA eG. Die bilanziellen Verhältnisse der MEGA eG sind im Jahresabschluss 2023 gut geordnet und bilden eine solide Grundlage für die weitere Entwicklung des Unternehmens. Die Eigenkapitalquote konnte von 59,4 % (2022) abermals erhöht werden und liegt nun bei 62,5 % – einem Wert weit über dem Durchschnitt der deutschen Wirtschaft. Die MEGA eG erzielte im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz in Höhe von 310,5 Mio. € und liegt damit leicht unter dem Umsatz des Vorjahres. Als MEGA Gruppe einschließlich der Beteiligungen wird somit ein Umsatzvolumen von über 450 Millionen Euro erzielt. Wie in den Vorjahren wurde eine Dividende in Höhe von 5 % beschlossen und wird an die MEGA Mitglieder ausgezahlt. In Summe fließen durch die MEGA jedes Jahr mehrere Millionen Euro an Mitglieder und Kunden zurück – durch Dividendenzahlungen sowie in Form geldwerter Vorteile aus dem hauseigenen Bonuspunkteprogramm MEGA GoldCard Club. Zum 31.12.2023 gehört die MEGA eG 5.584 Mitgliedern.

 

Downloads zu dieser Pressemeldung:
Über die Maler-Einkauf Rhein-Ruhr eG:

Die Maler-Einkauf Rhein-Ruhr eG ist eine moderne, unabhängige Genossenschaft mit rund 800 Mitgliedern. Mit 24 Niederlassungen versorgt sie seit vielen Jahren das Fachhandwerk mit Farben, WDVS, Boden, Heimtextilien, Werkzeugen, Maschinen und Dienstleistungen in der Region. Aktive Unterstützung erhalten die Kunden und Mitglieder u.a. vom einzigartigen Mietmaschinenpark mit Reparaturservice, dem vielfältigen Schulungsangebot der MEG-Akademie, der Marketingunterstützung oder dem Lufthansa Prämienprogramm Miles and More. Ihre gewachsene Position im Rhein-Ruhr-Gebiet sieht die MEG auch als Beitrag den Wirtschaftsstandort NRW zu stärken.

Weitere Informationen erhalten Sie über: www.meg-rhein-ruhr.de

Über die MEGA Gruppe:

Die MEGA Gruppe ist der unabhängige Systemanbieter im deutschen Zukunftsmarkt für Sanierung, Renovierung und Modernisierung. 1901 in Hamburg von Handwerkern gegründet, kann die MEGA auf über 120 Jahre genossenschaftliche Tradition zurückblicken. Heute gehört das Unternehmen mehr als 5.600 selbständigen Malern, Bodenlegern und Stuckateuren und ist das größte unabhängige Handelshaus der Branche. An mittlerweile 120 Standorten der MEGA Gruppe sowie online setzen sich rund 1.700 Mitarbeiter jeden Tag für das Handwerk und mithin rund 60.000 Kunden ein.

Das Vollsortiment für das Fachhandwerk umfasst Farben und Putze, Boden- und Wandbeläge, Wärmedämmsysteme, Maschinen und Werkzeuge, Bautechnik, Trockenbaustoffe sowie Bank- und Versicherungsdienstleistungen der eigenen MKB Mittelstandskreditbank AG. Das Umsatzvolumen der MEGA Gruppe inklusive Kapitalbeteiligungen beträgt über 430 Millionen Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie über www.mega.de.

Der verwendete Webbrowser (Internet Explorer) wird von www.mega.de aus Sicherheitsgründen nicht unterstützt.

Bitte nutzen Sie www.mega.de mit einem anderen Browser. Unterstützt werden die neuesten Versionen von Edge, Chrome und Firefox.