Die 103. ordentliche Generalversammlung
Die 103. ordentliche Generalversammlung

103. ordentliche Generalversammlung der MEGA eG


Hamburg, 23. Juni 2023 – Die 103. ordentliche Generalversammlung der MEGA eG fand am 16. Juni 2023 im Schulungszentrum der MEGA Akademie statt. Volker König, Vorstandsvorsitzender der MEGA eG, zog eine positive Bilanz: Trotz angespannter Konjunkturlage konnte die MEGA in 2022 eine positive Geschäftsentwicklung verzeichnen und ihre solide Stellung im Wettbewerbsumfeld behaupten. Das bestätigen auch die Zahlen im jeweiligen Jahresabschluss.

Krisensicheres Geschäftsmodell

In seiner Rede blickte Volker König auf ein anspruchsvolles Geschäftsjahr 2022 zurück. Neben den weiterhin spürbaren Auswirkungen der Pandemiejahre sieht er besonders den Ukrainekrieg und die Energiepolitik als Herausforderungen für die konjunkturelle Entwicklung Deutschlands. Steigende Energie- und Rohstoffpreise, empfindliche Lieferkettenstörungen und daraus resultierend enorme Unsicherheiten und Preissteigerungen haben Unternehmen aller Größenordnungen und natürlich nicht zuletzt Verbraucher stark belastet. Die enorme Sortimentstiefe und -breite, über die die MEGA verfügt, erwies sich hier abermals als entscheidendes Plus und als Grundlage dafür, die Anforderungen der Kunden erfüllen und die eigene Marktposition weiter festigen zu können. „Wir haben unsere Sicherheitsbestände deutlich hochgesetzt. Noch nie haben wir so hohe Bestände in unseren Lägern gehabt wie zurzeit. Wir kaufen, was zu bekommen ist, um lieferfähig zu bleiben und Preise zu halten“, betonte König. Trotz der Herausforderungen stieg der Umsatz der MEGA eG im Vergleich zum Vorjahreswert in Summe um 2,6 %. Für König kommt dieser Erfolg nicht von ungefähr: „Das sind Zeiten für Genossenschaften. Gemeinsam kann man mehr erreichen“.

Volker König, Vorstandsvorsitzender der MEGA eG
Volker König, Vorstandsvorsitzender der MEGA eG

Positive Bilanz für das Jahr 2022

Die bilanziellen Verhältnisse der MEGA eG sind im Jahresabschluss 2022 gut geordnet und bilden eine solide Grundlage für die weitere Entwicklung des Unternehmens. Die Eigenkapitalquote konnte von 59,3 % (2021) abermals leicht erhöht werden und liegt nun bei 59,4 % – einem Wert weit über dem Durchschnitt der deutschen Wirtschaft. Die Umsatzerlöse der MEGA eG stiegen von 306,4 Millionen Euro (2021) auf 314,5 Millionen Euro (2022). Als MEGA Gruppe einschließlich der Beteiligungen wird somit ein Umsatzvolumen von über 450 Millionen Euro erzielt. Wie in den Vorjahren wird eine Dividende in Höhe von 5 % an die MEGA Mitglieder ausgezahlt. In Summe fließen durch die MEGA jedes Jahr mehrere Millionen Euro an Mitglieder und Kunden zurück – durch Dividendenzahlungen sowie in Form geldwerter Vorteile aus dem hauseigenen Bonuspunkteprogramm MEGA GoldCard Club. Zum 31.12.2022 gehört die MEGA eG 5.633 Mitgliedern. Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurde Nicolai Voß einstimmig wiedergewählt. Ferner wurde Herr Sven Kühnast in das Gremium gewählt. Sven Kühnast ist Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bremen, Bauingenieur, 57 Jahre alt und Geschäftsführer des Malereibetriebes Kühnast GmbH in Bremen.

Downloads zu dieser Pressemeldung:

Innovation und Nachhaltigkeit bleiben das Erfolgsrezept

„Unsere Marke MEGA gehört heute zu den umsatzstärksten und innovativsten im deutschen Profimarkt“ bekräftigte König. Im Rahmen der MEGA MESSE 2023 haben gleich mehrere neue Produkte Marktreife erlangt, die abermals verdeutlichen, wofür die Marke MEGA steht: innovative, zuverlässige, wirtschaftliche und nicht zuletzt nachhaltige Profiprodukte. Mit Produktentwicklungen verschafft die MEGA ihren Mitgliedern und Kunden auch in Zukunft einen technologischen Vorsprung für rationelleres und nachhaltiges Arbeiten sowie für mehr Anwendungs- und Abnahmesicherheit.

Auch über das Produktsortiment hinaus, versteht die MEGA Innovation und Nachhaltigkeit als Grundsatz ihrer Unternehmenspolitik und tätigt gezielte Investitionen in die eigene stationäre und digitale Infrastruktur. Ausdruck dessen sind beispielsweise der Umbau des Wohnberatungszentrum am Standort Hamburg zu einer neuen Verkaufs- und Präsentationsfläche für Wand- und Bodenbeläge sowie der Neubau des Geschäftsgebäudes der MKB Mittelstandkreditbank AG. Im Bereich der Digitalisierung sind es die kontinuierliche Entwicklung des MEGA Onlineshops, einem der inzwischen meistfrequentierten Profiportale in der Branche, sowie der erste MEGA 24-Standort mit Self Service, der in Kürze als Pilotprojekt in Pinneberg startet.

Über die MEGA Gruppe:

Die MEGA Gruppe ist der unabhängige Systemanbieter im deutschen Zukunftsmarkt für Sanierung, Renovierung und Modernisierung. 1901 in Hamburg von Handwerkern gegründet, kann die MEGA auf über 120 Jahre genossenschaftliche Tradition zurückblicken. Heute gehört das Unternehmen mehr als 5.600 selbständigen Malern, Bodenlegern und Stuckateuren und ist das größte unabhängige Handelshaus der Branche. An mittlerweile 120 Standorten der MEGA Gruppe sowie online setzen sich rund 1.700 Mitarbeiter jeden Tag für das Handwerk und mithin rund 60.000 Kunden ein.

Das Vollsortiment für das Fachhandwerk umfasst Farben und Putze, Boden- und Wandbeläge, Wärmedämmsysteme, Maschinen und Werkzeuge, Bautechnik, Trockenbaustoffe sowie Bank- und Versicherungsdienstleistungen der eigenen MKB Mittelstandskreditbank AG. Das Umsatzvolumen der MEGA Gruppe inklusive Kapitalbeteiligungen beträgt über 430 Millionen Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie über www.mega.de.

Der verwendete Webbrowser (Internet Explorer) wird von www.mega.de aus Sicherheitsgründen nicht unterstützt.

Bitte nutzen Sie www.mega.de mit einem anderen Browser. Unterstützt werden die neuesten Versionen von Edge, Chrome und Firefox.