Ihr MEGA Standort:

anrufen

MEGA 409 Sol-Mineral-Fassadenfarbe

Geht es um Fassadenanstriche, stellt sich als Erstes immer die gleiche Frage: Welches System ist das Richtige für dieses Bauvorhaben und sorgt neben dem Schutz der Bausubstanz auch für möglichst lange Renovierungsintervalle?

Bild des Produkts MEGA 409 Sol-Mineral-Fassadenfarbe

Bei der Entwicklung von MEGA Produkten steht eines immer im Vordergrund: Das Preis-Leistungs-Verhältnis muss stimmen und in diesem Fall besonders hervorzuheben, das Produkt muss praxistauglich sein. Je universeller und unkomplizierter die Materialien in der Anwendung sind, umso besser ist das Endergebnis. Erst wenn Handwerker und Endverbraucher mit dem Produkt bzw. dem Anstrichergebnis zufrieden sind, sind wir es auch!
Wir haben das Unmögliche möglich gemacht und ein Produkt entwickelt, das aufgrund seiner mineralischen Bindemittelbasis alle Erwartungen des Bauherren an langlebige, bauphysikalisch optimale Anstriche erfüllt und dem Handwerker aufgrund der besonders guten Verarbeitungseigenschaften auch noch Spaß beim Verarbeiten macht.

Beste Verarbeitungseigenschaften!

Nach der erfolgreichen Markteinführung unserer MEGA 361 Megasol Innenfarbe bringen wir nun auch eine Sol-Mineral-Fassadenfarbe mit dem gleichen Produktprofil auf den Markt. Beide Produkte verbinden erstmals die positiven bauphysikalischen Eigenschaften einer Mineralfarbe mit den guten Verarbeitungseigenschaften einer Dispersion. Mit der neuen MEGA 409 Sol-Mineral-Fassadenfarbe schaffen wir im Vergleich zu herkömmlichen Silikat-Fassadenfarben eine echte alltagstaugliche Alternative mit dem entscheidenden Plus an Verarbeitungssicherheit. Dieses Material ist besonders leicht zu verarbeiten und dazu gut ausbesserungsfähig. Das Oberflächenfinish ist ausgesprochen gleichmäßig und edelmatt, die Oberfläche wirkt optisch egalisierend.

Temperaturunempfindlich und universell einsetzbar!

Das neuartige Hybrid-Bindemittel auf Basis von Kaliwasserglas und einem Kiesol sorgt für ein sicheres Abbinden auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen. Der Abbindeprozess ist im Vergleich zu reinen Silikatfarben deutlich stabiler und temperaturunempfindlicher. Die Gefahr von Pottascheausblühungen, wie sie bei herkömmlichen Silikatfarben immer wieder zu beobachten sind, wird auf ein Minimum reduziert.
Die Haftung auf organischen Untergründen ist kein Problem und in den meisten Fällen ohne Kontaktgrundierung möglich. Lediglich alte Elastiksysteme sind aufgrund ihrer Thermoelastizität als Anstrichuntergrund ungeeignet.

Optimale bauphysikalische Eigenschaften!

Eine Fassadenbeschichtung sollte eine niedrige Wasseraufnahme aufweisen, andererseits aber auch ausreichend durchlässig sein für Wasserdampf, damit der Untergrund im Falle einer Durchfeuchtung rasch austrocknet. Als ideal werden Beschichtungen angesehen mit einem W-Wert W3 (Wasserdurchlässigkeit) kleiner 0,1 kg/(m² x h0,5) und einem Sd-Wert V1 (Wasserdampfdurchlässigkeit) kleiner 0,1 m (Kennzahlen gemäß DIN EN 1062).
Technik / 02.2016

Diese idealen bauphysikalischen Werte werden von der neuen MEGA 409 Sol-Mineral-Fassadenfarbe mehr als übertroffen. Das Hybridbindemittel bildet aufgrund der besonderen Struktur eine ausgeprägt wasserfreundliche Oberfläche (Hydrophilie), daher trocknet Kondensfeuchtigkeit schnell von der Oberfläche ab. Und das bei sehr guter Schlagregendichtigkeit durch eine hydrophobe Trockenzone. Die perfekte Kombination für möglichst trockene und damit saubere Fassadenflächen. Auch vorzeitigem mikrobiellem Befall wird damit vorgebeugt, das Bewuchsrisiko deutlich minimiert.

Höchste Farbtonstabilität!

Das BFS-Merkblatt Nr. 26 „Farbveränderung von Beschichtungen im Außenbereich“ beschreibt die zu erwartende, alterungsbedingte Farbtonveränderung. Hierzu werden die Beschichtungsstoffe nach Bindemittelbasis und die Pigmente nach Lichtbeständigkeit in Gruppen unterteilt. Je nach Objektsituation kann der Verarbeiter bzw. Planer durch Auswahl eines anderen Beschichtungsstoff-Typs oder durch Auswahl eines anderen Farbtons eine höhere Gruppe ggf. eine bessere Farbbeständigkeit erreichen.

Das Material wird gemäß BFS-Merkblatt Nr. 26 in Bindemittelgruppe A eingestuft und ist somit bestmöglich farbtonstabil. MEGA 409 Sol-Mineral-Fassadenfarbe ist in breiter Farbpalette über den MEGAMIX Farbmischservice tönfähig.

  • optimale Verarbeitungseigenschaften kombiniert mit hervorragender Bauphysik
  • hoch wasserdampfdurchlässig V1 gemäß DIN EN 1062
  • niedrige Wasserdurchlässigkeit W3 gemäß DIN EN 1062
  • mikroporös (nicht filmbildend)