Ihr MEGA Standort:

anrufen

Pressemitteilungen der MEGA Gruppe

Für Presse- und Medienvertreter halten wir hier gern Pressemeldungen und entsprechendes Bildmaterial bereit. Alle hier aufgeführten Materialien können honorarfrei abgedruckt werden, Pressefotos unter Angabe des Urhebers. Wir freuen uns über jede Veröffentlichung und bitten um ein Belegexemplar.

Pressemitteilungen

Neue Auszubildende in der MEGA Gruppe

Die MEGA bildet aktuell mehr Auszubildende zu den Profis von morgen aus als je zuvor. Mit dem Jahrgang 2012 starten junge Menschen, die sich für eine fundierte Berufsausbildung innerhalb der MEGA Gruppe entschieden haben. 19 zu Kaufleuten im Groß- und Außenhandel, zehn zu Fachkräften für Lagerlogistik sowie eine Kauffrau für Marketingkommunikation. Beste Voraussetzungen bringen die Anwärter bereits mit: Interesse an der Branche und den Wunsch, gemeinsam mit den Kollegen der MEGA Gruppe das Fachhandwerk zu unterstützen.

Insgesamt qualifiziert die MEGA Gruppe zurzeit 94 Auszubildende und Umschüler dreier Ausbildungsjahre für die Berufe:

  • Kauffrau/ -mann im Groß- und Außenhandel, Schwerpunkt Großhandel (G+A)
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachlageristin/ -lageristen
  • Kauffrau für Marketingkommunikation

Zusätzlich nahmen 4 Auszubildende vom Kooperationspartner RAFA sowie eine künftige Nordakademie-Studentin (BWL) am „Azubi-Starter“, dem einwöchigen Seminar zum Ausbildungsstart, teil.

Basis der Ausbildung ist ein berufsspezifischer Ausbildungsplan in allen Unternehmensbereichen. Zu dessen wichtigsten Bausteinen gehört, dass die Azubis mit eigenständigen Tätigkeiten betraut und in die jeweiligen Bereiche eingebunden werden. So lernen sie während des abwechslungsreichen Ausbildungsverlaufs in unterschiedlichen Abteilungen selbstständiges, eigenverantwortliches und praxisorientiertes Arbeiten.

Zu den festen Bestandteilen des Ausbildungsplans gehören seit 2009 zweiwöchige Praktika in Kundenbetrieben. Dadurch können die Auszubildenden die MEGA Gruppe auch aus Kundenperspektive erleben. Sie entwickeln nicht nur ein Verständnis für die alltägliche Praxis im Handwerksbetrieb, sondern auch für die Bedeutung von Kundennähe seitens des Großhandels. Während der gesamten Ausbildungszeit betreuen erfahrene Kollegen die Berufsstarter und fördern den kontinuierlichen Austausch untereinander. Ergänzend zum Arbeitsalltag erhalten die Auszubildenden durch Fachseminare die Fähigkeiten und Produktkenntnisse, um fit für die Branche zu sein.

Bereits zum sechsten Mal hat die Ausbildung erfolgreich mit dem 5-tägigen „MEGA Azubi Starter“-Seminar begonnen: In Zusammenarbeit mit der GenoAkademie bereitet die MEGA Gruppe ihre Auszubildenden zum Auftakt auf die Zukunft im Unternehmen vor. Wichtige Lerninhalte sind die Strukturen und Abläufe innerhalb der Unternehmensgruppe sowie Grundlagen der Kommunikation, Verhalten am Telefon, selbstorganisiertes Lernen und Rhetorik.

Mit ihrem Ausbildungsprogramm setzt sich die MEGA nachhaltig für die beruflichen Perspektiven der nächsten Generation ein und übernimmt Verantwortung für eine der wichtigsten Investitionen in die Zukunft: die Ausbildung von motiviertem und kompetentem Nachwuchs.

Über die MEGA Gruppe

Die MEGA Gruppe ist der unabhängige Systemanbieter im deutschen Zukunftsmarkt für Sanierung, Renovierung und Modernisierung. 1901 in Hamburg von einer Handvoll Handwerkern gegründet, kann die MEGA in diesem Jahr auf 111 Jahre genossenschaftliche Tradition zurückblicken. Heute gehört das Unternehmen über 5.200 selbständigen Maler-, Stuckateur- und Bodenlegermeistern und ist das größte unabhängige Handelshaus der Branche. An mittlerweile über 100 Standorten der MEGA Gruppe setzen sich rund 1.500 Mitarbeiter jeden Tag für das Handwerk und mithin mehr als 43.000 Kunden ein. Das Vollsortiment für das Fachhandwerk umfasst Farben und Putze, Boden- und Wandbeläge, Wärmedämmsysteme, Trockenbaustoffe, Bautechnik, Maschinen und Werkzeuge sowie Bank- und Versicherungsdienstleistungen der eigenen MKB Mittelstandskreditbank AG. Das Umsatzvolumen der MEGA Gruppe inkl. Kapitalbeteiligungen beträgt rund 340 Millionen Euro.