Ihr MEGA Standort:

anrufen

Pressemitteilungen der MEGA Gruppe

Für Presse- und Medienvertreter halten wir hier gern Pressemeldungen und entsprechendes Bildmaterial bereit. Alle hier aufgeführten Materialien können honorarfrei abgedruckt werden, Pressefotos unter Angabe des Urhebers. Wir freuen uns über jede Veröffentlichung und bitten um ein Belegexemplar.

Pressemitteilungen

Expansionskurs: handwerkseigene MEGA eG erstmals mit Standorten im Raum München

• Genossenschaftlicher Großhändler präsentiert sich an sechs zusätzlichen Standorten

Hamburg, 6. Januar 2015 Handeln fürs Handwerk gilt künftig auch in der bayerischen Landeshauptstadt: Hier bietet die MEGA eG ab Januar ihr Vollsortiment für Maler, Bodenleger und Stuckateure. Neben vier Standorten im Münchner Stadtgebiet wird es dann die MEGA Garching und die MEGA Wolfratshausen geben.

Mit der strategischen Erweiterung ihres Standortnetzes bringt die MEGA ihr handwerksgerechtes Dienstleistungskonzept auch in die Isar-Metropole. Regionalvertriebsleiter Michael Gaßner wird die Region München mit seinem rund 40-köpfigen Team betreuen: Beratung, Verkauf und Lieferung rund um die Themen Farben und Putze, Boden- und Wandbeläge, Dämmsysteme, Maschinen und Werkzeuge sowie Bank- und Versicherungsdienstleistungen der eigenen MKB Mittelstandskreditbank AG. Damit handelt die MEGA erneut ganz im Sinne des Handwerks und gemäß ihrem genossenschaftlichen Förderauftrag. Ihre Produkte und Dienstleistungen deutschlandweit verfügbar zu machen, hat für die MEGA weiterhin oberste Priorität. Für 2015 sind weitere Stützpunkte der MEGA Gruppe in Planung.

Die sechs neuen Standorte einschließlich der dortigen Belegschaft hat die MEGA per 1. Januar 2015 aus dem Großhandelsniederlassungsnetz der Louis Gnatz GmbH übernommen.

MEGA Regionalvertriebsleiter Michael Gaßner: „Wir freuen uns schon jetzt darauf, die neuen Kollegen und Kunden im Großraum München von der MEGA Gruppe und ihren Qualitäten zu überzeugen.“ 

MEGA München-Mitte
Landsberger Straße 188
80687 München

MEGA München-Nord
Riesenfeldstraße 116
80809 München

MEGA München-Ost
Kronstadter Straße 30
81677 München

MEGA München-Süd 
Martin-Luther-Straße 20
81539 München

MEGA Garching
Carl-von-Linde-Straße 13
85748 Garching

MEGA Wolfratshausen
Bürgermeister-Finsterwalder-Ring 14
82515 Wolfratshausen

Darüber hinaus erweitert sich das Standortnetz der MEGA Gruppe über den MEGA Kooperationspartner Murschhauser GmbH und den neuen Kooperationspartner Robert Schmid GmbH & Co. KG Farben- und Tapetengroßhandel, Memmingen.

Murschhauser GmbH hat die Gnatz-Niederlassung Rosenheim per 1. Januar 2015 übernommen und verfügt damit über seinen dritten Großhandelsstandort:

Murschhauser Rosenheim
Chiemseestraße 31
83022 Rosenheim

Unser neuer Kooperationspartner Robert Schmid GmbH & Co. KG hat – ebenfalls per 1. Januar 2015 – die Gnatz-Niederlassungen Augsburg, Friedrichhafen und Kempten übernommen und erweitert die Anzahl seiner Großhandelsstandorte auf insgesamt zehn:

Farben Schmid Augsburg
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg

Farben Schmid Friedrichshafen
Albert-Maier-Straße 13
88045 Friedrichshafen

Farben Schmid Kempten
Friedrich-Ebert-Straße 7
87437 Kempten


Über die MEGA eG:

Die MEGA Gruppe ist der unabhängige Systemanbieter im deutschen Zukunftsmarkt für Sanierung, Renovierung und Modernisierung. 1901 in Hamburg von Handwerkern gegründet, kann die MEGA in diesem Jahr auf 114 Jahre genossenschaftliche Tradition zurückblicken. Heute gehört das Unternehmen über 5.500 selbständigen Maler-, Stuckateur- und Bodenlegermeistern und ist das größte unabhängige Handelshaus der Branche. An mittlerweile über 100 Standorten der MEGA Gruppe setzen sich rund 1.600 Mitarbeiter jeden Tag für das Handwerk und mithin rund 50.000 Kunden ein. Das Vollsortiment für das Fachhandwerk umfasst Farben und Putze, Boden- und Wandbeläge, Wärmedämmsysteme, Trockenbaustoffe, Bautechnik, Maschinen und Werkzeuge sowie Bank- und Versicherungsdienstleistungen der eigenen MKB Mittelstandskreditbank AG. Das Umsatzvolumen der MEGA Gruppe inklusive Kapitalbeteiligungen beträgt über 340 Millionen Euro.