Ihr MEGA Standort:

anrufen

Inhalte Fortbildung zum Vorarbeiter

Hier erhalten Sie einen Überblick über den Inhalt und die verschiedenen Themen der Fortbildung. Nach Bestehen der Prüfungen erhalten Sie den Abschluss Geprüfter Vorarbeiter im Maler- und Lackiererhandwerk".

Inhalte

Technik (72 Stunden / 12 Tage)

Anwendungstechnik:

  • Untergründe prüfen und beurteilen
    - Prüfverfahren
    - Beurteilung und Umsetzung der Prüfergebnisse
  • spezielle Arbeitsverfahren kennen und anwenden
    - Betoninstandsetzung

Werkstofftechnik:

  • Werkstoffe auswählen
    - Innen- und Außenbeschichtungen
    - Holzbeschichtungen
    - Metallbeschichtungen (z. B. Dispersionsfarben, lösemittelhaltige Systeme, 2-K-Systeme etc.)
  • Werkstoffeigenschaften kennen
    - Sicherheitsdatenblätter, technische Merkblätter, Betriebsanweisungen

Betriebstechnik:

  • Maschinen- und Anlageneinsatz planen und durchführen
    - Erläuterungen und Vorführung von Geräten und Maschinen
  • Grundlagen des Gerüstbaus kennen
    - gewerkspezifischer Gerüsteinsatz
  • Baustelleneinrichtung planen und durchführen
    - Material- und Personaleinsatz planen

Umweltschutztechnik

  • allgemeinverbindliche Anweisungen zum Umweltschutz kennen und umsetzen
    - Betriebsanweisungen, Arbeitsanweisungen, sonstige Rechtsvorschriften

Arbeitssicherheit:

  • Arbeitsschutzbestimmungen kennen und anwenden
    - Sicherheitsregeln und UVV-Bestimmungen

Betriebsorganisation (66 Stunden / 11 Tage)

Schriftverkehr:

  • betriebliche und baustellenbezogene Formulare
    - Baustellentagebuch
    - Baustellenprotokolle
    - Material- und Personalnachweise

Aufmaß:

  • Aufmaßregeln nach VOB
    - Aufmaß erstellen (Praxis)
    - Aufmaß nach Bauzeichnung

VOB:

  • Teile A und B
  • VOB <-> Werkvertrag
  • Kontroll- und Gewährleistungsflächen
  • Behinderungsanzeige
  • Haftungs- und Gewährleistungsfragen

Personalwesen:

  • Grundlagen der Personalarbeit
    - Personalplanung
    - Personalauswahl
    - Personalführung
    - Leistungsbeurteilung

Logistik:

  • Baustellenbezogene Arbeitsvorbereitung
    - Umsetzung betrieblicher Planwerte
    - Soll/Ist-Vergleich

Kommunikation (6 Stunden / 1 Tag)

Kommunikation:

  • Einflüsse in der Kommunikation
  • Wahrnehmung des eigenen Gesprächsverhaltens
  • Bedürfnisse des Menschen
  • den Kunden begrüßen und sich vorstellen
  • die Seiten einer Nachricht
  • Rückmeldung geben um Missverständnisse zu vermeiden
  • zuhören können
  • die richtigen Fragen stellen
  • kommunizieren mit den unterschiedlichsten Persönlichkeitstypen

Verbale Kommunikation:

  • Rhetorik am Telefon
  • Tipps und Tricks der Argumentation
  • Tipps und Tricks der Präsentation
  • Einwänden und Beschwerden von Kunden begegnen
  • Ursachen von Konflikten mit Kunden und Mitarbeitern
  • Umgehen mit Konflikten
  • Stufen der Konfliktlösung
  • das Konfliktgespräch

Unternehmensführung (6 Stunden / 1 Tag)

Unternehmensführung:

  • Situation des Vorarbeiters im Unternehmen
  • die Bedeutung von Menschenbild und Autorität für das Führungsverhalten
  • Führungsstile und ihre Merkmale (insbes. autoritärer, kooperativer und gleichgültiger Stil)
  • Betriebsklima und Betriebskultur
  • Führungsmittel wie Information, Delegation, Motivation und Kontrolle
  • Teams führen
    - Gruppenarten
    - soziale Strukturen in einer Gruppe
    - Rollenverteilung und Rollenverhalten
    - Gesichtspunkte bei der Teambildung
    - Gestaltung von Gesprächssituationen (Bsp. Brainstorming, Rollenspiel)
  • Jugendliche führen
    - körperliche, geistige und seelische Besonderheiten der Pubertät

Gestaltung (18 Stunden / 3 Tage)

Gestaltung:

  • Grundlagen der Farbgestaltung
    - Farbpläne
    - Einsatz von Sicherheits- und Kennzeichnungsfarben
    - Farbkontraste anwenden
    - Farbtöne zuordnen
  • Grundlagen der Schriftgestaltung
    - Beschriftungstechniken
    - typografische Skizzen

Abschlussprüfung

  • offizielle Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer Hamburg
  • drei Prüfungstage nach der Prüfungsordnung: schriftliche, praktische und mündliche Prüfung
  • der Abschluss „Geprüfter Vorarbeiter im Maler- und Lackiererhandwerk" ist Bestandteil der Ausbildungsordnung

Zum Anmeldeformular